Dienstag, 13. Januar 2009

Ärgerlich

Da wollte ich gestern noch schnell im eh schon knappen Feierabend eine Birnen-Quarktorte (als ich-hatte-Geburtstag-Kuchen) für meine lieben Kolleginnen backen, hatte aber das Rezept beim Einkaufen nicht im Kopf. Habe also prompt 250g Quark zu wenig eingekauft und war zu Hause dementsprechend frustiert, weil mein Vorhaben dadurch unfreiwillig abgebrochen werden musste.
Dann kam meine Mutter mit der tollen (!) Idee, dass ich einen anderen Quarkkuchen mit weniger Quark backen könnte, den sie schon einmal ausprobiert und für gut befunden hatte. Eigentlich wollte ich nicht, aber dann hab ich mich doch überreden lassen.
Und was folgte war die reinste Katastrophe! Also so ein Back-Desaster hatte ich schon lange nicht mehr: Der Mürbteig hatte eher die Konsistenz eines Rührteigs und klebte wie ein Weltmeister, die Birnen haben den ganzen Boden aufgeweicht, und die Quarkmasse wollte einfach nicht richtig fest werden...
Die Erkenntnis, dass ich den Kuchen unmöglich mit ins Geschäft nehmen kann, kam schließlich heute morgen beim Anschneiden. Habe mir trotzdem ein Stückchen des zerfließenden Kuchens gegönnt - geschmacklich war er sehr lecker. Wenigstens ein Trost, trotzdem ärgerlich!
(Also in den nächsten Tagen: Auf ein Neues! Dieses Mal aber mit dem Quarktorten-Rezept!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...