Mittwoch, 4. Februar 2009

Die folgende Begegnung vom Samstag kommt mir immer noch des Öfteren mit einem Schmunzeln in den Sinn:

[Vorgeschichte: Meine "Lieblingskundin" beehrte uns im letzten Jahr nahezu regelmäßig im ein-zwei-Wochen-Rhythmus und ließ sich ein neues Buch empfehlen. Beim letzten Besuch vorige Woche nahm sie ein recht dickes Buch ("Die letzte Spur", Charlotte Link) mit. Ich hoffte, dass sie damit eine zeitlang beschäftigt wäre... aber:]

Carmen beim Aufräumen.
Auftritt "Lieblingskundin".
(Meine normale Reaktion wäre: Schnell das Weite suchen; plötzlich sehr (!) beschäftigt sein.)
Dieses Mal aber leider ein "Angriff" von hinten: Ein spitzes "Sie!" ließ mich aufschrecken und erkennen, dass ich mich heute wohl der Aufgabe stellen musste: Sie teilte mir mit, dass sie das gekaufte Buch bereits zu Hause und gelesen hätte, möchte es also folglich umtauschen und hätte gerne eine andere Empfehlung mit folgenden Bedingungen: Kein Krimi und nichts von Charlotte Link!!
Bei mir leichte Schweißausbrüche, da ich mittlerweile gut wusste, was sie schon gekauft hatte. Habe sie also erst einmal ans Regal bugsiert und dann Kollegin A aufgesucht. Kollegin A sieht die Kundin (= rotes Tuch) und gibt die Aufgabe rasch an Kollegin B weiter.
Erleichterung bei mir und Kollegin A, sowie Mitgefühl für den Job von Kollegin B. ;-)
Der Umtausch kam bei Kollegin B zustande.
Welches Buch hat sich die Kundin (selbst) empfohlen und dann gekauft?
- "Das Echo der Schuld"
Ein Krimi.
Von Charlotte Link.

PS: 544 Seiten dürften sie nun hoffentlich wieder ein paar Wochen beschäftigen! (Bitte, bitte, bitte...!!!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...