Montag, 13. April 2009

Die lieben Kleinen

Eigentlich wollte ich ja Bilder meiner Osterkuchen zeigen, aber die sind im Moment noch nicht parat...

Also gibt es stattdessen eine neue Anekdote aus der letzten Woche, als eine Kundin bei mir diverse Titel zur Ansicht bestellen wollte. Mit Blick auf ihr mitgebrachtes Prospekt stellte ich schnell fest, dass sie lauter Unterrichtsmaterialien, wie Kopiervorlagen oder Themenhefte, ordern wollte --> Aha, eine Lehrerin!
Bereits nach kurzer Zeit fiel mir leider die Konzentration schwer, weil aus der Nähe der Ecke, in der bei uns Lieder- und Fingerspielbücher etc. stehen, ununterbrochen diese fiesen, metallisch klingenden Melodien aus einem Kinderliederbuch mit Soundtasten kamen. Da meinte dann auch die Kundin: "Das kann ja mit der Zeit wahnsinnig nerven!!!"
Meinerseits ein Lächeln und Nicken. Du verstehst mich! Du musst dich auch jeden Tag mit schlecht erzogenen Kindern herumärgern, deren Eltern nicht eingreifen, sondern alles durchgehen lassen und von Entdeckerdrang reden! Zum Glück gibt es Lehrerinnen wie dich, die das wieder geradebiegen! Das Buch wird dauernd von solchen Kindern ausprobiert, und später, wenn es wirklich jemand kaufen will, sind bestimmt die Batterien leer! Dann müssen wir wieder ein neues als Ersatz bestellen! usw.
Aber nicht ablenken lassen. Noch die anderen Titel bestellen und Kundin über alles Weitere informieren. Kundin zufrieden, verabschiedet sich, ruft nach ihrem Kind: "Xyz, wo steckst du? Komm wir gehen! Mama ist jetzt fertig."
Da kommt ein kleines, süß aussehendes Mädel zu ihr und beide gehen.
Und mit diesem kleinen, süß aussehenden *** verschwandt plötzlich auch dieses penetrante Gedudel...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...