Dienstag, 3. April 2012

Rezept: Party-Brötchen

Jahrelang wurde ich durch den Ausspruch "Da schmeckt man eh keinen Unterschied! Und die viele Zeit, die du da investierst..." am Brot und Brötchen backen gehindert. Wem würde da nicht die Motivation flöten gehen?

Mir! ;-)
So etwas stachelt mich eher an, als dass ich mein Vorhaben/ die Flinte ins Korn werfe. Ha!

Mit etwas Zeit und kaum Aufwand kann man sich oberleckerste Brötchen selbst zaubern. Mal pur, mal mit Körnern - je nach Lust und Laune.
Ich nenne meine bunte Mischung daher Partybrötchen, weil für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte:


Rezept für ca. 8 Brötchen:
500g 505er oder 405er Mehl
1 Päckchen Trockenbackhefe
1 gestr. TL Salz
250-330ml lauwarmes Wasser
2 EL Sonnenblumen-, Raps- oder Olivenöl

Alle Zutaten in der Rührschüssel mit dem Knethaken zu einem nicht mehr klebrigen Teig kneten lassen. Das dauert gute 15 Minuten. Mit dem Wasser variiert es manchmal, das kommt auch auf das Mehl an. Lieber zuerst nur 250ml dazu gießen und danach beobachten, ob noch mehr nötig ist.
Zugedeckt an einem warmen Ort auf die doppelte Teiggröße gehen lassen.

Teig auf die Arbeitsfläche geben, mit etwas Mehl kurz durchkneten, danach den Teig achteln. Jedes Teil zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen schon einmal auf ca. 220°C vorheizen.

Die Teigkugeln mit Wasser bepinseln und nach Wunsch mit Körnern bestreuen (oder auf Körner auf einem Teller drücken). Ich verwende gerne Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Mohn, Sesam, Haferflocken, Hirse, schwarzen Kümmel...


Die Brötchen auf der 2. Schiene von unten ca. 20-25 Minuten backen bis die gewünschte Bräune entstanden ist.


Auskühlen lassen, aufschneiden, genießen! :-)

PS: Nach diesem Rezept lässt sich übrigens auch ein einzelnes Brot backen. Dafür den Teig nicht teilen, sondern zu einem schönen runden Laib formen. Wer will, kann mit einem Messer oben oder an der Seite eine "Soll-Bruchstelle" schneiden.
Das Brot braucht im Gegensatz zu den Brötchen allerdings gute 45-60 Minuten.

1 Kommentar:

  1. Apropos... habe Hunger ;O)
    sieht wirklich köstlich aus!

    Danke für deine Begeisterung über meine Decke - ich habe mich sehr gefreut!!!

    ♥liche Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...