Dienstag, 8. Mai 2012

Rezept: Himbeer-Rhabarber-Crumble

Ich bin verliebt ♥ in diesen Nachtisch: lauwarmen Himbeer-Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis.




Warum  hab ich Crumble-Rezepte bisher eigentlich noch nicht für mich entdeckt? - Sooo lecker! :-)
Und das hier geht auch noch ganz fix.




Den klein geschnittenen Rhabarber mit den Himbeeren, dem Zucker, Salz, Zitronensaft und der Speisestärke vermischen und in vier Weckgläser füllen.

Für die Streusel das Mehl, den Zucker, das Salz und den Abrieb einer Zitrone mit der kalten Margarine zu Streuseln verarbeiten. Diese auf die Früchte geben.

Die Gläser kommen für ca. 25 Minuten in den Backofen; bei etwa 170°C Ober-/ Unterhitze auf der mittleren Schiene.




Wir haben den Crumble lauwarm mit Vanilleeis genossen. Er schmeckt aber auch kalt ohne Beilage.

Kommentare:

  1. Ich muss meine Weckgläser auch unbedingt mal einweihen und das Rezept wäre ja perfekt dafür ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, was du in die Gläser zaubern wirst! :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...