Sonntag, 6. Mai 2012

Rezept: Macadamiaplätzchen

Hmm, wie die ganze Wohnung nach den leckeren Cookies gerochen hat! *mag*



Sie mussten gleich lauwarm vom Blech weg probiert werden - und bekamen das Prädikat "absolut empfehlens- und nachbackenswert". :-)

Man muss ja noch dazu sagen, dass sich das Abhaken des Einkaufszettels für dieses Rezept schwieriger als gedacht gestaltet hat. Das Problem war nämlich eine einzige, nicht ganz zu vernachlässigende Zutat: die Macadamianüsse. Und zwar nicht gesalzen und nicht gewürzt...
Ich habe wirklich unzählige Supermärkte abgeklapptert, ehe ich ein Tütchen unbehandelter Nüsse ergattert habe. 
Vom Preis wollen wir gar nicht erst anfangen... die Cookies haben von mir den hausinternen Untertitel "the worlds most espensive cookies" erhalten. ;-)



Die Nüsse entweder gleich grob hacken, oder - so wie ich - vorher kurz ohne Fett in einer Pfanne anrösten.
Die Margarine schaumig rühren, das Ei, den Zucker und das Salz unterrühren und lange schlagen.
Währenddessen die Vanilleschote halbieren, das Mark heraus kratzen und auch zur Masse geben.
Das Mehl mit dem Backpulver und Zimt mischen und sieben. 
Zusammen mit den Nüssen zum Schluss dazu geben und kurz verrühren.




Mit zwei Kaffeelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, immer im Abstand von mind. 3-4cm. Die Masse reicht für zwei Bleche à 20 Kekse.

Dann die Bleche nacheinander für ca. 10-15 Minuten bei 180°C Ober-/ Unterhitze auf der mittleren Schiene backen. 
Auskühlen lassen und in verschließbare Dosen füllen.




Und dann genießen - zum Beispiel morgens zum Kaffee, zwischendurch als süße Kleinigkeit, abends im Bett.... :-)

Kommentare:

  1. sehen aber seeeehr lecker aus! ;o)

    AntwortenLöschen
  2. hier heute auch - einfach zu lecker! in der salzigsüßen variante übrigens auch ein knaller :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...