Sonntag, 10. Juni 2012

Rezept: Schokolade-Pistazien-Cupcakes

Heute gibt es bei mir eine Premiere, denn Pistazien habe ich noch nie in größerem Umfang verbacken.
Ja, zum Dekorieren am Tortenrand verwendet schon...
Und auch Mozartkugeln mit Pistazien-Marzipan selbst gemacht...
Sowie Pistazienplätzchen für den Advent gebacken...

Aber mit Abstand keine Rede vom heutigen Pistazienflash!! :-)




Nach einer Inspiration von Jenny's Zuckerstube sind diese Cupcakes entstanden.
Unter der zartgrünen Haube verbergen sich dunkelbraune Schokoladentörtchen.




Die Mischung aus süßer Creme und herbem Teig ergeben eine leckere Kombination, finde ich. Und durch die Pistazien sind die Cupcakes recht ausgefallen - zumindest kenne ich niemanden, der schon einmal welche gebacken oder gegessen hätte.

Zutaten und Zubereitung (ergibt 12 Cupcakes):
I. Teig
3 EL Butter
2 Eier
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
150ml Milch
200g Mehl
2 gehäufte EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
1/2 TL Backnatron
50g gehackte Pistazien (ungesalzen)

Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Eier aufschlagen und zusammen mit Zucker und Salz schaumig rühren.
Die Milch und die flüssige Butter dazu geben und kurz verrühren.
Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Natron sieben und einrieseln lassen.
Zum Schluss die Pistazien unterheben.
Den Teig in die Muffinförmchen geben und für ca. 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene im ca. 170°C heißen Backofen backen.
Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.




II. Creme/ Topping
140g Butter
175g Puderzucker
175g Frischkäse
5 EL Pistaziencreme
evtl. gehackte Pistazien zum Garnieren

Die weiche Butter schaumig rühren, dabei den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen.
Anschließend den Frischkäse sowie die Pistaziencreme unterrühren, sodass eine cremige Masse entsteht.
 In einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins sprühen.
Anschließend evtl. noch mit Pistazien garnieren.
Die fertigen Cupcakes bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen und dort auch später aufbewahren.







1 Kommentar:

  1. Oh die sehen wirklich sehr lecker aus, so was hab ich auch noch nie gegessen ;O)
    Lass es dir schmecken...
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Chrissi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...