Sonntag, 24. März 2013

In love with... Pfannkuchen

Papas Pfannkuchen sind die besten!

Pfannkuchen - ein typisches Samstags- oder spontanes "Was essen wir heute?"-Essen, das als Kind immer ging. (Bei euch auch?)
Entstanden ohne Rezept, meistens mit zwei Pfannen parallel - und immer (!) lecker.

Leider habe ich dieses scheinbar mühelose Pfannkuchen backen nicht vererbt bekommen... ich kämpfe sogar regelrecht mit dieser Speise, eigentlich schon seit Jahren: Zu dicker Teig, zu heiße Pfanne, zu wenig Öl, zu spät gewendet... die Liste meiner gängigen Fehler könnte ich wahrscheinlich endlos verlängern... :-/
Wenn sie - gelungen - nur nicht sooo lecker wären, hätte ich das Ausprobieren vielleicht schon längst aufgegeben.

Gestern habe ich mich aber mal wieder an den Herd gewagt. Um ehrlich zu sein, mussten irgendwie Eigelb und Eiweiß von zwölf Wachteleiern, die ich vorrangig für spätere Dekozwecke gekauft hatte, sinnvoll verwendet werden. ;-)
Und, was soll ich sagen, die daraus entstandenen Pfannkuchen waren echt l-e-c-k-e-r! Vielleicht sollte ich in Zukunft nur noch mit Wachteleiern... lassen wir das. ;-)




Rezept:
* 2 Eier (oder 12 Wachteleier *g*)
* 375ml Milch
* 1 Prise Salz
* 250g Mehl, gesiebt
plus nach Belieben Marmelade, Nutella, Apfelmus, Ahornsirup, frische Früchte, Puderzucker usw.

Die Eier mit einem Schneebesen verquirlen. Ca. 250ml Milch dazu gießen und mit dem Salz verrühren. Das ganze Mehl damit verrühren, auch wenn es fest wird. Zum Schluss die restliche Milch dazu gießen und aufpassen, dass es keine Klümpchen gibt.
Pfanne heiß werden lassen, Öl und/ oder Butterschmalz rein, zerlaufen lassen und dann die erste Schöpfkelle Teig dünn auf dem Pfannenboden verteilen. Nach Erreichen des gewünschten Bräunungsgrades wenden, später zum Warmhalten auf einen Teller in den warmen Backofen schieben, bis alle Pfannkuchen fertig sind.

PS: Überzählige Pfannkuchen, die vorher vorausschauenderweise schon mit eingeplant wurden *g*, werden aufgehoben. Sobald sie kalt sind, schneidet man sie in feine Streifen und friert sie ein... für das nächste Highlight aus Kindertagen: Flädles-/ Pfannkuchensuppe *mag* :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...