Samstag, 4. April 2015

Rezept: Süße Hefeteighasen

Zu Ostern gehört für mich ein selbstgebackener Kuchen oder Hefezopf dazu und so hat mich auch dieses Jahr wieder das Backfieber gepackt und es sind niedliche kleine Hefeteighasen entstanden. Sie sind ein Hingucker auf der Kaffeetafel und lassen sich von der Größe her prima in den Kakao/ Kaffee tunken. :-)




ZUTATEN:

500g Mehl
1 Pck. Trockenbackhefe
1 Prise Salz
60g Zucker
2 Eier
200ml Milch
80g Margarine
abgeriebene Zitronenschale
+ 1 verquirltes Ei zum Bestreichen des Teiges vor dem Backen
+ Puderzucker zum Bestäuben


Das Mehl mit der Hefe, dem Salz und dem Zucker in einer Rührschüssel mischen. Die Eier und die Zitronenschale hinzufügen. Die Milch in einen Topf geben, darin die Margarine auf dem Herd schmelzen. Lauwarm über die anderen Zutaten schütten. Alles von Hand oder mit den Knethaken der Rührmaschine verkneten und an einem warmen Ort gut aufgehen lassen.
Den Teig danach in etwa tennisballgroße Portionen teilen und zu Strängen auswellen. Von jedem Strang einen kleinen Endteil abknipsen und für die Blume (Hasenhinterteil) als Kugel formen. Jeden Strang so* legen und die Enden (Hasenohren) einmal miteinander verdrehen. Die Kugel in die Lücke drücken.

*

Die Hasen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem verquirlten Ei bestreichen. 
Bei ca. 160°C Umluft etwa 35 Minuten backen.
Nach dem Auskühlen/ vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.




Ich genieße Hefegebäck am liebsten morgens mit einer dicken Schicht Butter und selbstgemachter Erdbeermarmelade.




Habt einen entspannten Start ins Osterwochenende!


1 Kommentar:

  1. Oh, wie lecker! Hefeteiggebäck mag ich ohnehin sehr gerne, aber in Häschenform ist es besonders toll!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...