Montag, 25. Januar 2016

Blumenkinder filzen

In den letzten Tagen habe ich mich in gefilzte Blumenkinder verliebt. Man findet sie oft im Waldorf-Kontext für den Jahreszeitentisch mit Kindern. In diesen kleinen Püppchen steckt jede Menge Herzblut, das sieht man ihnen allen an. Gerne hätte ich aus der riesigen Auswahl dem ein oder anderen Blumenkind hier bei uns ein neues Zuhause gegeben, ABER noch viel lieber wollte ich eines selbst filzen. :-)

Gesagt, getan. Also Kisten mit Filz und Filzzubehör vom Dachboden geholt und eine Anleitung für ein Blumenkind gesucht, das zum Januar passt. Bei Trolle & Wolle bin ich schließlich fündig geworden und so sollte es schließlich ein Schneeglöckchenkind werden. Die Anleitung ist gut geschrieben und durch zahlreiche Fotos sehr verständlich. Die verwendeten Materialien halten sich in Grenzen und können nach Lust und Laune für andere Blumenkinder abgewandelt werden.

Und so sieht mein eigenes Schneeglöckchenkind nun aus:








Ich bin richtig ins Filzfieber gekommen und musste unbedingt noch ein zweites Blumenkind machen. ;-)
So wird nun eines (hinten) verschenkt und das andere (vorne) kommt zur Dekoration auf unsere eigene Kommode.






Wären hier nicht noch so viele andere Kreativprojekte halbfertig am Start, dann würde ich ja liebend gerne ein Krokusmädchen für den Frühling, ein Sonnenblumenkind für den Sommer etc. umsetzen, hihi. Aber da muss ich mich jetzt selbst bremsen und die Filzkisten wieder brav auf den Dachboden stellen, damit die anderen Sachen fertig werden können. :-)
Kennt ihr das, wenn man jede freie Minute in ein Selfmade-Projekt stecken möchte?

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...