Mittwoch, 20. Januar 2016

Im neuen Jahr gibt's bei uns eine Biokiste

Willkommen in Woche 2 mit unserer neuen Bio-Gemüsekiste!




Seit wir 2014 in ein eigenes Haus gezogen sind, liebäugle ich mit der Anlage eines Gemüsegartens. Im letzten Jahr kam mir bei der Pflege der Beete allerdings mein dicker Babybauch dazwischen, sodass langsam aber sicher alle Pflänzchen von Gras & Co. überwuchert oder von hungrigen Schnecken und Vögeln aufgefuttert wurden. ;-)
So richtigen Ernteerfolg gab es eigentlich nur bei den Kartoffeln - und die waren sooo lecker, dass wir Kartoffeln auch unbedingt in diesem Jahr wieder stecken wollen! Ob es mit kleinem Baby heuer etwas mit meinem größeren Gartenvorhaben werden kann, weiß ich noch nicht...

Die Zeit bis zur Wochenmarktsaison (bei diesen eisigen Temperaturen mag ich nicht vor die Tür!) überbrücken wir nun jedenfalls geschickt mit einer Gemüsekiste, die 1x wöchentlich zu uns nach Hause geliefert wird. Da ich mich ja komplett vegetarisch ernähre und so langsam aber sicher auch unser kleines Löwenmädchen mit Karottenbrei etc. beginnt, lohnt sich die Kiste für uns auf jeden Fall!

Und wie das funktioniert?
Bei uns im Nachbarort gibt es von der Diakonie aus eine Gärtnerei, die behinderte Menschen beschäftigt. Hier werden ausschließlich Gemüse, Kräuter und Obst in Bioqualität angebaut oder zugekauft. Angeschlossen ist ein kostenloser Lieferservice, der die umliegenden Städte und Gemeinden an festen Wochentagen anfährt. Mit dabei sind weitere regionale Partner, wie Bäckereien, Metzger oder Imker, die das Sortiment auf Wunsch bereichern.
Angeboten werden reine oder gemischte Gemüse- und Obstkisten in verschiedenen Bedarfsgrößen. Diese können entweder fest mit wechselndem Inhalt im Abonnement bezogen werden, oder nach Lust und Laune selbst zusammengestellt oder ergänzt werden. Ist man mal im Urlaub, kann man das Abonnement selbstverständlich abbestellen.
Geliefert wird in einer wiederverwendbaren Pfandplastikbox, die jede Woche leer gegen voll getauscht wird. Das Gemüse ist vorgewaschen und nur wenn unbedingt nötig, separat in einem Plastikbeutel verpackt (z.B. Feldsalat). Alles, was wir bisher bekommen haben, war super frisch und hielt sich tagelang im Kühlschrank.
Dazu kommen wöchentlich passende Rezeptideen zum Verarbeiten der gelieferten Sachen.
Ich bin von diesem Konzept ganz begeistert! :-)

Letzte Woche bekamen wir unsere erste Lieferung, bestehend aus Süßkartoffeln, Zuckerhut, Mangold, Brokkoli und Feldsalat.
Und heute beinhaltete das Abo Salat, Rosenkohl, Hokkaido-Kürbisse, Kohlrabi und Portulak.
Zuckerhut und Mangold bin ich durch die Gemüsekiste zum ersten Mal in meiner Küche begegnet. Heute habe ich mit Portulak eine erste Bekanntschaft gemacht. Das Kennenlernen von neuen Sorten und Geschmäckern finde ich spannend! Und das Kochen ist eine schöne Herausforderung und Abwechslung von bereits bekannten Gerichten, die man "im Schlaf" zubereiten kann.

Deutschlandweit gibt es verschiedene Anbieter inkl. Lieferservice. Mit Suchbegriffen, wie Gemüsekiste, Biokiste o.ä. wird man schnell fündig!
Und ihr, nutzt ihr auch eine Gemüsekiste?
Portulak-Rezepte werden übrigens gerne entgegengenommen! :-)

Kommentare:

  1. Bei uns gibt es auch Gemüsekisten, mein Bruder bezieht als ab und zu eine. Ich nutze es nicht, da ich jeden Tag in der Mittagspause die Möglichkeit habe auf den Wochenmarkt zu gehen, da spare ich mir lieber die Lieferkosten ;o) Aber an sich finde ich das eine echt tolle Sache, nicht jeder hat die Möglichkeit immer auf einen Wochenmarkt zu gehen, oder dieser findet immer nur einmal die Woche statt oder so. Selbst anpflanzen mag ich auch total gerne, bei mir war es bisher immer nur Chili und Tomanten ;o)

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ Freiburger Wochenmarkt ♥
      Da würde ich auch immer gerne hingehen und mir die Sachen selbst aussuchen. Hast wirklich großes Glück, wenn du den Markt jeden Tag quasi vor der Haustür nutzen kannst!
      Und, planst du für dieses Jahr auch wieder eigenes Gemüse anzubauen?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...